SCHWEINFURT

Das Schweinfurter Weinfest 2020: Wein nach Goethes Geschmack

Auf dem Schweinfurter Weinfest können Sie sich fünf Tage lang durch etwa vierzig Weinsorten probieren.   Foto: Joachim Krohn

Achtung: Aufgrund der Corona-Pandemie kommt es zu Absagen von Veranstaltungen. Das betrifft auch die Weinfeste in Franken. Welche Weinfeste betroffen sind, lesen Sie hier.

Seit über tausend Jahren wird in Schweinfurt Wein angebaut und schon Goethe war ein Fan der Schweinfurter Weine, was in sieben Goethebriefen zu lesen ist. Auch wenn sich die Rebfläche seit Goethes Zeit deutlich verkleinert hat, hat der Weinbau für die kreisfreie Stadt immer noch eine wichtige kulturelle Bedeutung – und das wird vom 13.-17.August 2020 auf dem Schweinfurter Weinfest kräftig gefeiert. 

Geschöppelt wird auf dem Marktplatz vor dem Schweinfurter Renaissance-Rathaus mitten in der Innenstadt. Die Schoppen werden von den Weingütern Dereser, Ebert, Geßner und Lother befüllt. Etwa vierzig Weinsorten bringen die vier Winzer aus dem Landkreis Schweinfurt zum Verköstigen auf das Weinfest mit. Dabei sind die fränkischen Klassiker Silvaner und Bacchus, aber auch neue moderne Weinkreationen.

An den Weinhütten beraten die Winzer neugierige Weinfestbesucher und beantworten gerne Fragen rund um ihren Wein. Fünf Augusttage lang kann man sich durch das große Sortiment probieren und seinen Lieblingswein finden. Eine gute Grundlage dafür schaffen die Weinfestschmankerl wie fränkische Bratwurst, Käse- oder Flammkuchen. Abends sorgen verschiedene Musikbands mit Oldies und Coverrock auf der Weinfestbühne für Stimmung.

Parkmöglichkeiten auf dem Schweinfurter Weinfest 2020

In Schweinfurt gibt es insgesamt sieben Parkhäuser oder Tiefgaragen und weitere 5.000 Parkplätze an öffentlichen Straßen. Am besten gelegen sind dabei die Tiefgarage des Museums Georg Schäfer in der Brückenstraße und das Saba Parkhaus in der Straße Am Mühltor. Kostenlose Parkmöglichkeiten finden Sie an den vom Weinfestplatz etwa zwanzig Minuten entfernten Schweinfurter Wehranlagen.

Anreise mit der Bahn lohnt sich

Im besten Fall lassen Sie ihr Auto stehen und reisen mit der Bahn zum Weinfest in Schweinfurt. Dann können Sie nicht nur den fränkischen Wein in vollen Zügen genießen, sondern bekommen auch noch einen Bahnbonus. Dazu müssen Sie nur den Bahn-Flyer aus dem Zug mitnehmen. Gegen die Vorlage bekommen Sie einmalig einen Schoppen Wein 50 Cent günstiger.

Weitere Attraktionen: Kultur und Natur in Schweinfurt

Das Museum Georg Schäfer in Schweinfurt beherbergt eine Sammlung deutscher Malerei und Zeichenkunst von 1760 bis 1930.   Foto: Patty Varasano

Nicht nur das Schweinfurter Weinfest ist ein Grund, um nach Schweinfurt zu fahren. Die Stadt hat noch vieles mehr zu bieten. Neben einigen Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel der Bauschenturm, das Gunner Wester Haus oder der Ebracher Hof, laden zahlreiche Museen zur Besichtigung ein. Das Otto-Schäfer-Museum widmet sich dem Buch, der Graphik sowie dem Kunsthandwerk. Im Naturkundlichem Museum ist die historische Vogelsammlung der Gebrüder Schuler ausgestellt und im Georg-Schäfer-Museum werden unter anderem Gemälde vom ausgehenden 18. bis Beginn des 20. Jahrhunderts präsentiert. Mehr Infos und weitere Museen in Schweinfurt finden Sie hier: www.schweinfurt.de/kultur-event/museen-in-schweinfurt/index.html

Für Wanderliebhaber gibt es in Schweinfurt einige Wanderrouten zu erkunden. Eine empfehlenswerte Route ist der Friedrich-Rückert-Wanderweg. Hier folgt man den literarischen Spuren des Dichters und Gelehrten Friedrich Rückerts. Insgesamt ist der Weg 143 Kilometer lang und führt von Schweinfurt, der Geburtsort des Literaten, über die herrliche Landschaft der Hassberge bis nach Neuses bei Coburg. Weitere Wanderwege finden Sie hier: www.schweinfurt.de/leben-freizeit/sport-freizeit/4340.Wandern-in-Schweinfurt.html

TIPP: Sie wollen keine Termine, Bilder oder Videos der fränkischen Weinfeste mehr verpassen? Dann werden Sie Mitglied in unserer Facebook-Gruppe oder folgen Sie uns auf Instagram. Wir freuen uns auf Sie!